Tierschutz la Palma e.V.

Seit dem 06.10.2014 besitzt der Tierschutz La Palma e.V. die Erlaubnis im Sinne des §11 Abs.1 Nr.5 Tierschutzgesetz (TierSchG)

Der Ablauf einer Vermittlung

Es ist passiert - Sie haben ihn auf unseren Tierschutzseiten entdeckt: Ihren Traumhund!

Doch wie läuft die Vermittlung ab? Wie wird aus dem virtuellen Traumhund das reale Familienmitglied? Ganz einfach...

Das Telefon klingelt in der Zentrale unseres Tierschutzvereins. "Bello", einer unserer Schützlinge hat das Interesse einer Familie geweckt. Unser Mitarbeiter fragt nach dem Wohnort, der Festnetznummer und Mail-Adresse, verständigt einen Tierschützer in der Nähe, der dann die Vorkontrolle für uns übernimmt.
Zuerst fragen wir die potentielle neue Familie anhand eines Fragebogens etwas aus ;) Alles klar, "Bello" passt zu der neuen Familie, die Erwartungen an den neuen Hausgenossen sind realistisch und die Interessenten können dem Vierbeiner ein schönes Zuhause bieten.

Dann klingeln wir bei unseren Tierschützern auf La Palma oder in Russland an. Da wir bundesweit arbeiten und sich Nachfragen nach "Bello" überschneiden können, klären wir, ob weitere Anfragen oder Reservierungen für ihn vorliegen. Die neue Familie hat Glück, "Bello" ist noch frei! Nun wird Bello reserviert und mit den Interessenten ein Termin für einen Hausbesuch vereinbart. Zum Einen ist es uns wichtig, die neuen Familien unserer Vierbeiner auch persönlich kennenzulernen, zum Anderen ist es für viele Interessenten wichtig, einen Ansprechpartner vor Ort zu haben. "Bellos" neue Familie freut sich schon auf den Kleinen, der Hausbesuch bestätigt den positiven Eindruck des Telefonates und somit steht dem Umzug von "Bello" nichts mehr im Weg.

Sofort gibt unser Vermittler die schöne Nachricht nach La Palma oder Russland weiter: "Bello" hat ein neues Zuhause gefunden. Nun suchen unsere Tierschützer vor Ort sofort nach einer Flugbegleitung für den Hund, nach ein paar Tagen steht der Termin.

Tag der Ankunft! Unser Vermittler trifft sich mit der neuen Familie am Flughafen. Das Warten hat sich gelohnt: "Bello" ist da! Noch sehr verschlafen guckt er durch die Gitterstäbe der Flugbox. Nun wird noch der Vermittlungsvertrag unterschrieben und "Bello" hat seine Reise in ein neues, schönes Hundeleben überstanden!

Weitere Fragen zur Vermittlung
Alle Fragen, die Sie haben oder die während des Vermittlungsvorganges auftauchen, dürfen Sie uns natürlich immer gerne stellen. Wir möchten, dass Sie sich sicher sind bei der Entscheidung, denn Sie übernehmen mit dem Tier eine Verantwortung für die nächsten 10-17 Jahre.

Hund oder Katze auf Probe?
Wir geben unsere Hunde und Katzen nicht für eine Probezeit ab. Wenn Sie sich für ein Tier entscheiden, dann müssen Sie dies definitiv tun. Wir versuchen, Ihnen so gut wie möglich zu helfen und Ihnen so viele Informationen über die zukünfigen Familienmitglieder zu geben, wie wir haben.  Ein Tier zur Probe zu geben, wäre für unsere Schützlinge eine zu große Belastung.

Hunde und Katzen in Pflegestellen
Einige unserer Schützlinge befinden sich in Pflegestellen in Deutschland. Diese Hunde und Katzen können dort gerne besucht und angeschaut werden. Dies bietet viele Vorteile: Sie erleben die Schützlinge liebevoll betreut in einer Familie. So lässt sich viel über das Verhalten und den Charakter des Hundes sagen. Selbstverständlich können Sie individuell einen Termin mit der jeweiligen Pflegestelle vereinbaren.